Museum der Gartenkultur

Entsteint_1152.jpg

Aktion "Entsteint euch"

Sind es Kiesgärten oder Kieswüsten? Oft ist es nicht einmal mehr Kies, der diesen "Gärten" neuen Typs ihren unverdienten Namen gibt, sondern scharfer, gebrochener Schotter oder andere anorganische Schüttungen. Aber egal, für welches Material sich die Besitzer auch entscheiden: Sicher ist, wenn die „Steinepest“ im Garten wütet, verschwindet das Grün. Und mit ihm Gartenkultur, Gartenwissen und das Leben: Bienen, Schmetterlinge, Vögel und all die anderen nützlichen kleinen Krabbler auf und in der Gartenerde. Auch Sauerstoff wird auf diesen lebensfeindlichen Flächen nicht mehr produziert: Im Sommer kann keine kühlende Verdunstungskälte angenehmes hausumgebendes Mikroklima erzeugen, und im Winter fehlt wärmender Windschutz … Lebendiges Grün statt Kieswüsten in unseren Gärten - ein leidenschaftlicher Appell, eine Anleitung und mehr Informationen finden Sie hier

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung